Besucher: 213622

Geführt wurde das Interview mit Michael Garlich von Titan Computer im Mai 1998 und wurde in der NoCover 53 des APC&TCP veröffentlicht.

Interview: Titan Computer

Erzählen Sie uns doch mal etwas über die Geschichte von Titan Computer...

Meine Name ist Michael Garlich, ich bin der Geschäftsführer und einer Gründer der Firma Titan Computer. Wir haben uns Ende 1994 formiert, damals noch mit meinen mittlerweile ausgeschiedenen Partner. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht der Einstieg in die Softwareproduktion für den Amiga geplant, diese Entscheidung trafen wir erst ein Jahr später. Seitdem haben wir es auf 5 neue Softwaretiteln und 3 Weiterentwicklungen gebracht. Dies sind u.a. ArtStudio, BurnIT, Elastic Dreams etc.

Mit "Shadow of the third moon" hat Titan als erste Firma (meines Wissens) ein Spiel veröffentlicht, daß erst ab einem 030er lauffähig ist. Es ist schön, daß die 500/1200er Bürde anscheinend keine mehr ist.

Als wir die Entwicklung von Shadow in Angriff nahmen, standen wir vor der Entscheidung, etwas wirklich Neues und bis jetzt nicht dagewesenes zu machen oder uns mit Aldi-Grafik für A500 und nicht aufgerüstete A1200 zu bedienen. Wir sagten uns, um den Markt voran zu treiben, hat es keinen Sinn mehr auf völlig veraltete Hardware Rücksicht zu nehmen, das würde auf Dauer dem Amiga nur Schaden. Meiner Meinung nach sind solche Amigauser, die heutzutage noch auf einer solchen Konfiguration arbeiten, nicht erstzunehmen. Wir werden diese auch nicht mehr in zukünftigen Projekten berücksichtigen.

Ich muß ehrlich zugeben: als ich auf der Messe Shadow an Ihrem Stand sah, war ich ein bißchen entäuscht, schien mir die Grafikengine doch zu langsam, die Farben zu blaß. Jetzt, da ich bei einem Freund Shadow mal ausführlich sehen konnte (auf 060/50), muß ich sagen: wow! Noch nie ward auf einem Amiga solch eine Voxelgrafik gesehen. Jetzt, da Titan die Technik - sprich: die Programmroutinen - hat, frage ich mich: was kommt als nächstes?

Mag sein, daß der erste Eindruck von Shadow täuschen kann. Doch hinter der Engine steckt einiges z.B. Mapgröße von 3072x3072 Pixeln in 256 Farben, Höhenmap mit 256 Farben d.h. Shadow erkennt 256 verschiedene Höhen. Zum Vergleich: Comanche 1 hat nur 1000x1000 Mapgröße und nur 64 unterschiedliche Höhen. Sicherlich ist die Engine noch ausbaufähig, schaun wir mal was die Zukunft bringt.

In einem englischsprachigen Amiga Online Magazin habe ich die Meldung gelesen, daß Shadow of the third Moon 2 angekündigt sei, und zwar für PPC only.

Ob Shadow 2 kommt, hängt von vielen Faktoren ab. Leider ist der ursprüngliche Entwickler der Shadowengine nicht mehr für uns tätig. Auch die Umsätze sind nicht zufriedenstellend und der durch Raupkopierer angerichtete Schaden geht mittlerweile weit in den sechsstelligen Bereich.

... dennoch drängt sich mir die Frage auf: wird es dann auch ein Update für Shadow 1 geben? Immerhin sieht man selbst auf einem 060er, daß diese Art von Genre nie genug MHz haben kann...

Ein Update von 1.1 auf Shadow 2 wird es nicht geben, da es sich, wenn wir es produzieren, um ein komplett neues Spiel handeln wird, mit Veröffentlichung der neuen 68060 Engine ist die Entwicklung von Shadow1 abgeschlossen.

Welchen Geschwindigkeitsfaktor kann sich der stolze PPC-Besitzer zwischen dem 68k-Schatten und einem PPC-Schatten erwarten?

Die Alpha-version der neuen Engine erlaubt ca. 12 frames in 640x512 und Hi-Color auf einem 604er mit 16MB freien Ram und ZIII-Gfxkarte. Problem ist hauptsächlich, das zu langsame Grafiksystem des Amigas, selbst Z3 reicht da nicht mehr aus.

In einer früheren Mail haben Sie sich, auf meine Bemerkung, daß Titan zu einem harten Konkurrenten für Clickboom um die Krone für Highend-Spiele wird, gestreubt, auf diesen Vergleich einzugehen. Inzwischen sind einige Wochen ins Land gezogen und es sieht nicht mehr so aus, als ob von Clickboom in nächster Zeit eine PPC-Version von Myst oder diesem gewissen ID-Spiel zu erwarten ist.

Ich sehe ClickBoom nicht als Konkurrenten an, Titan und Clickboom versuchen nur den Markt wieder anzukurbeln und das geht nur mit guter Software.

Mit Claws of the Devil haben sie ein Spiel im Programm, daß nach ihrer eigen Aussage Tombraider für den Amiga werden soll. Lauffähig ab einem 040er und gleichzeitig auch für PPC verfügbar.

Ja, das ist richtig, Claws wird über eine ähnliche Engine wie TombRaider verfügen, allerdings auch nur die PPC Version. Bei der 68xxx Version muß man Abstriche machen, denn diese Cpu`s sind einfach zu langsam. Das mag sich im ersten Moment schlimm anhöhren, ist es aber nicht. Die Einschränkungen werden z.B. sein nur Lores, nur 256 Farben, keine Polygongegner. Man kann Claws zwar hochkonfigurieren, aber das macht keinen Sinn, es sei denn, man möchte sich mit 3 Frames/sec rumqäulen.

Wie realistisch ist denn diese PPC-Version überhaupt? Immerhin hat Clickboom - immerhin eine der Top-Firmen für Amiga, daß muß man einfach mal so sagen - anscheinend arge Probleme mit PPC-Versionen ihrer Spiele...

Claws wird 100% als PPC-Version erscheinen, zur Zeit wird z.B. intensiv nur an der PPC-Version gearbeitet, einen genauen Termin kann ich hier aber noch nicht nennen. Denn eine Spielentwicklung kostet viel Zeit und wir wollen auf keinen Fall einen Schnellschuß daraus machen, damit ist niemandem gedient. Wenn alles klappt haben wir ca. Ende Juni eine spielbare Demo fertig.

Mit dem Demo einer aktuellen PPC-Umsetzung hat Clickboom viele Spieler verschreckt, erreicht es doch selbst auf einem 060/50 selten über 10 FPS. Wieviel FPS kann der Spieler denn von Claws erwarten?

Ich hoffe das die Spieler jetzt aufgeweckt wurden und nicht mehr länger ihren 030er verträumt ansehen, übrigens ist die Umsetzung der Engine erstklassig gelungen. Zurück zu Claws: Zur Zeit bringt die Engine ca 7-10frames auf einen 040 40Mhz und GFX-Karte in LowRes, dann schwirren aber auch schon Polygongegner rum. Auf einem PPC 604 200Mhz fetzt es dann in HiRes 640x512 und Hi-Color nur noch so.

Tombraider hat mit Lara Croft eine Hauptdarstellerin, die inzwischen Kultstatus genießt. Claws wird Teri Fletcher bieten: was sind denn die, nun, ;) Eigenschaften Ihrer Heldin? Oder ist Teri noch geheim...

Nein so geheim ist Teri nicht mehr, allerdings sind wir noch dabei ihr das richtige Outfit zu verpassen.

Wird es auch bombastische Intros und Zwischensequenzen geben, in denen Teri ihre Qualitäten ;) unter Beweis stellen kann?

Ja, die Cd-wird rammelvoll sein 13 Levels und jede Menge Movies von Teri.

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, einen Tombraider-Klon für den Amiga zu programmieren? Realistisch gesehen, ist der Amiga von seiner derzeitigen Hardware - zuviele "vertrauen" noch auf 030/040er und wundern sich, warum aktuelle Spiele so langsam sind - nicht gerade prädestiniert für dieses Art von Genre. Haben sich die Programmierer an Titan gewandt und das Spiel angeboten oder hat sich Titan gesagt: so, jetzt bekommt der Amiga sein Tombraider...

Wir haben oft gehört wie die Amiganer am Jammern waren, daß es so etwas wie TombRaider auf ihrem Compi nicht gibt. Da haben wir uns gesagt: machen wirs halt! Vielleicht können wir ja damit auch endlich einige der Traumtänzer wachrütteln, die immer noch auf ihren 030ern und 040ern rumtuckern.

Angekündigt wurde damals, als ich zum ersten Mal etwas über Claws gelesen habe, im selben Bericht ein Spiel namens "Total Combustion", das von seinen Hardwareanforderungen in der gleichen Liga wie Claws spielen soll. Nun, dies war das erste und letzte Mal, daß ich etwas von diesem Spiel gehört habe, nichtmal auf Ihrer HP wird dieser Name erwähnt.

Der ursprüngliche Entwickler der TotalCombustion Engine ist leider fremdgegangen und verdient jetzt sein Geld beim WC. Aber nichts desto trotz haben wir einen neuen Coder für Total Combustion gefunden. Der muß sich aber noch in die Engine einarbeitet und das dauert halt.

Was kann man sich denn unter Total Combustion vorstellen? Es soll sich ja um eine Art Autorennspiel handeln...

Total Combustion wird ein Car Wars Game, d.h. das es bestens zum Abreagieren geeignet ist, wenn man mal wieder im Stau gesteckt hatte. Total Combustion kann mit 2 Spielern an einem Computer oder über Netzwerk gegeneinander gespielt werden. Spielen beide an einem Rechner übernimmt der eine das Lenken des Wagens und der andere handiert mit den Raketenwerfer usw. Gegeneinander übernimmt diese Aufgabe der Computer.

Ähnlich verhält es sich mit Brainkiller. Eine Zeitlang wurde dieses Spiel in den Magazinen als heißer Hitkandidat gehandelt, aber in letzter Zeit wurde es sehr ruhig.

Es gab einen Haufen Probleme mit den Entwicklern, die nicht bereit waren Brainkiller nocheinmal zu überarbeiten. Die uns vorliegende "Endversion" ist absolut unbrauchbar. Einer der "kleineren" Bugs ist noch, daß man die Gegner, wenn sie günstig stehen, auch durch Mauern und Türen hindurch erschießen kann.

Neben Spielen führt Titan auch noch Anwendungssoftware im Programm und gerade Elastic Dreams wird von vielen Seiten sehnsüchtig erwartet.

Elastic Dream ist die Tage erschienen und kann bei uns oder im Amiga Fachhandel bezogen werden. Aber Vorsicht: Elastic braucht einen 030er und mindestens 8MB Ram

Gerade im Netz wurde, als das Demo von ED veröffentlicht wurde, viel diskutiert. Es gab Vorwürfe, daß es sich um eine "Kais PowerGoo"-Umsetzung (ich glaube, so heißt das PC-Pedant) für Amiga handeln würde und der veranschlagte Preis viel zu hoch sei.

Ich kenne diese dummen Diskussionen. Die Herren, die dort ihr Kommentar abgeben, haben von Tuten und Blasen keine Ahnung. Der "hohe" Preis von ED kommt zustande, weil man auf dem Amiga nur absolute minimal Stückzahlen fahren kann. Z.B. wurde PowerGoo über 100000 (in Worten hundertausend) mal verkauft. Mit ED können wir uns glücklich schätzen, wenn wir weltweit insgesamt 1000 verkaufen. Schon jetzt, nachdem die Raubkopie draußen ist, sinken die Stückzahlen rapide, das und nichts anderes ist die Ursache für die AmigaSoftwarePreise. Ich hoffe die Herrschaften aus dem Z-Netz schreiben sich das hinter die Ohren, bevor sie wieder diese dämlichen Diskussionen anfangen.

Auch die Geschwindigkeit wurde kritisiert, daß unter Shapeshifter/Fusion die Mac-Version oben genannter Software immernoch schneller sei als ED.

Das halte ich für ein Gerücht, wir haben das getestet und ED ist mehr als 3mal so schnell.

Wie man auf Ihrer HP erkennen kann, gibt es für jeden der "seriösen" ;) Softwaretitel auch eine PPC-Version, damit dürfte Titan wohl die erste Firma sein, die die 100% Marke erreicht hat, Gratulation.

Naja, noch nicht ganz - wir müssen Sword noch auf PPC umsetzen ;))

Lange genug hat es gedauert, bis von AI gesagt wurde: PPC ist der Prozessor des zukünftigen Amigas. Gab es eigentlich von Seiten der Softwarehäuser, nachdem P5 den PPC erfolgreich etabliert hatte, zu irgendeinem Zeitpunkt der Diskussion um den zukünftigen Prozessor, die Bereitschaft für einen anderen Prozessor als PPC zu programmieren?

Wir hätten uns auch auf einen anderen Prozessor eingestellt, allerdings glaubten wir nie daran, daß es tatsächlich nocheinmal alles über den Haufen geworfen werden würde.

Nachdem sich die gesamte "historical Amiga"-Welt (wie die jetztigen Amigas von AI "liebevoll" genannt werden) auf PPC eingestellt hat und die Karten anscheinend sehr gut verkauft wurden und Software in Entwicklung war, so wurde über Nacht, durch die Aussage AIs, daß der neue "Superamiga" KEINEN PPC haben wird, diese Bemühungen ad absurbum geführt: was heißt diese Entscheidung für Titan Computer? Immerhin haben Sie ja sozusagen prozentual gesehen die meisten PPC-Titel im Programm...

Bevor der neue "super" Amiga das Licht der Welt erblickt dauert es sowieso noch mindestens 1½ Jahre. Bis dahin fließt noch viel Wasser die Weser herunter. Wir werden auf jeden Fall weitere Softwaretitle für die "Classic Amigas" entwickeln auch mit entsprechender PPC Unterstützung. Noch dieses Jahr werden wir 2 neue Spiele und ein Anwenderprogramm mit 100% PPC Unterstützung herausbringen.

Viel diskutiert wurde auch, ob AI nun selbst Amigas bauen oder sich voll und ganz auf Lizensen stützen solle. Wie ist denn die Meinung eines Softwarentwicklers zu dieser Thematik. Immerhin hängt von dem Überleben des Amigas auch das Überleben Titans ab, denn meines Wissens wird ja exklusiv nur für Amiga programmiert.

Ja, zur Zeit wird noch ausschließlich für den Amiga entwickelt, daß wird sich aber in naher Zukunft schon ändern. Wenn AI klare Richtlinien festlegt an die sich die Hardwareentwickler halten müssen, sehe ich keine Probleme dabei.

Und eben weil Titan ausschließlich Software für Amiga programmiert und vertreibt, stellt sich mir die Frage: honoriert der Markt dies noch so ausreichend? Immerhin ist der Amigamarkt, wenn es nach einer, zur Beilage eines Wintelblattes degenerierten, "Amiga"-Magazin geht, in ständigem Niedergang begriffen.

Zur Zeit geht die Rechnung gerade mal so eben auf, allerdings haben wir z.B. mit Shadow noch sehr hohe Verluste. Probleme sehe ich allerdings nur, weil es einige Idioten immer noch nicht begriffen haben, daß die Raubkopierei dem Amiga den endgültigen Todesstoß geben wir. Z.B. haben wir die AlphaVersion von EvilsDoom an einge AmigaZeitungen verschickt, zwecks Preview. Was ist das Ergebnis? Nur paar Wochen danach erscheint die erste Raubkopie, just von dieser besagten Alpha-Version. Ebenso verhält sich dies mit unseren anderen Produkten, von Shadow wurde bereits am Erstverkauftstag eine Raubkopie erstellt und man kann die Uhr danach stellen, dann sacken die Verkaufszahlen in den Keller.

Da ich aus Ihrer letzten Mail an mich entnommen habe, daß Sie mit dem Herzen am Amiga hängen: wie haben Sie ihn empfunden, diesen "Dolchstoß" des Amigamagazins?

Das AmigaMagazin war schon seit geraumer Zeit nicht mehr kompetent, lieblose Artikel und Aufteilung des Magazins kündigten dessen Tod schon früh an. Mich hat nur sehr dieser plumper Versuch die Leser zur PC-gone zu überreden geärgert, noch schlimmer ist allerdings, das einige User diesen Quatsch tatsächlich geglaubt haben und sich flugs einen Kompatiblen ins Haus geholt haben.

Was sind die Zukünftigen Pläne von Titan? Was wird in den geheimen Programmierstätten z. Z. entwickelt, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?

Nachdem Claws für die Amiga erschienen ist, werden wir uns an die PC Umsetung machen, Playstation wird evt. auch folgen. Für den Amiga sind noch zwei neue Spiele und eine Umsetzung eines der PC-Hits geplant und danach schaun wir mal was die Zukunft bringt.

Um welches Spiel handelt es sich denn bei diesem PC-Hit?
... oder ist das noch geheim?

Darüber kann ich leider noch nichts sagen, da wir zur Zeit noch in Verhandlungen mit der entsprechenden Firma stehen und ich möchte diese nicht durch vorschnelle Aussagen zu nichte machen.

Ich bedanke mich für das Gespräch und wünsche Titan alles Gute und viel Erfolg in der Zukunft.

Vielen Dank, das wünsche ich Ihnen auch.

Nach oben

Stand: 19.12.2014