Besucher: 221404

Inhalt

Abbildungen zentriert einbinden

Notwendiges Paket:

\usepackage{graphicx}

Notwendiges Paket für die Option [H]:

\usepackage{float}

Anwendung:

\begin{figure}[htbp]
\centering
\includegraphics[width=0.75\textwidth]{abbildung.eps}
\caption{\small{Beliebiger Text}}
\label{kapitel:abbildung}
\end{figure}

Erklärung:

\begin{figure}[htbp]
:
\end{figure}

Eine Abbildungsumgebung (figure) wird im Dokument platziert, in der Reihenfolge "h" (=here: an der definierten Position, wenn der Platz nicht ausreichend ist, rutscht die Abbildung auf die nächste Seite und es wird mit dem der Abbildung folgenden Text fortgefahren), "t" (=top: die Abbildung wird am oberen Rand der Seite eingefügt), "b" (=bottom: die Abbildung wird am unteren Rand der Seite eingefügt), "p" (=page: die Abbildung wird auf einer eigenen Seite platziert). Will man die Abbildung zwingend an der gewählten Position einfügen, so muß "[H]" gewählt werden.

\centering

Im kompilierten LaTeX-Dokument sind alle ab dieser Anweisung folgenden Ausgaben auf die Seitenmitte zentriert. Da die Anweisung innerhalb der \begin{figure}...\end{figure}-Umgebung platziert ist, endet sie mit der \end{figure}-Anweisung, ansonsten würde sie dokumentweit gelten.

\includegraphics[width=0.75\textwidth]{abbildung.eps}

Es wird die Grafik "abbildung.eps" eingefügt. Wenn die Grafik nicht im selben Verzeichnis wie das LaTeX-Dokument liegt, muß der entsprechende Pfad angegeben werden, z. B. {bilder/abbildung.eps}. Mit [width=0.75\textwidth] wird die Breite der Grafik angegeben, im Beispiel nimmt sie 75 % der Textbreite ein.

\caption{\small{Beliebiger Text}}

Es wird eine Unterschrift unter die Abbildung gesetzt. Im Beispiel in der Schriftgröße "small".

\label{kapitel:abbildung}

Will man später im Text auf die Grafik verweisen, kann man mit diesem Befehl einen Anker setzen. Dieser sollte eindeutig sein und nicht mehrmals vergeben werden. Auf den im Beispiel "kapitel:abbildung" genannten Anker kann im Text mit \ref{kapitel:abbildung} verwiesen werden.

Nach oben

Abbildungen vom Text umfließen lassen

Notwendiges Paket:

\usepackage{floatflt}

Anwendung:

\begin{floatingfigure}[r]{0.4\textwidth}
\centering
\includegraphics[width=0.35\textwidth]{abbildung.eps}
\caption{\small{Beliebiger Text}}
\label{kapitel:abbildung}
\end{floatingfigure}

Erklärung:

\begin{floatingfigure}[r]{0.4\textwidth}
:
\end{floatingfigure}

Mit der "floatingfigure"-Anweisung kann man eine Abbildung vom Text umfließen lassen. Im Beispiel wird das Bild durch [r] am rechten Seitenrand platziert, mit [l] entsprechend am linken Seitenrand. Mit {0.4\textwidth} wird LaTeX gesagt, wieviel Platz die "floatingfigure"-Umgebung einnehmen soll, im Beispiel 40 % der Textbreite.

\includegraphics[width=0.35\textwidth]{abbildung.eps}

Wenn der umfließende Text die Grafik nicht berühren soll, sollte die Größe der Grafik kleiner sein, als der Platz, den man der "floatingfigure"-Umgebung gegeben hat.

Nach oben

Text in Abbildungen ersetzen

Notwendiges Paket:

\usepackage{psfrag}

Anwendung:

\begin{figure}[htbp]
\centering
\psfrag{text}{alternativtext}
\includegraphics[width=0.75\textwidth]{abbildung.eps}
\caption{\small{Beliebiger Text}}
\label{kapitel:abbildung}
\end{figure}

Erklärung:

\psfrag{original}{kopie}

Findet LaTeX in der eingebundenen EPS-Grafik die Text-Sequenz "original", so wird sie durch die Text-Sequenz "kopie" ersetzt, in der für das Dokument gewählten Schriftart und -größe. Diese Anweisung kann beliebig oft eingesetzt werden, es ist nur darauf zu achten, daß die Schriftgröße u. U. angepasst werden muß. Der Vorteil ist, daß in der Grafik die gleiche Schriftart wie im restlichen Dokument Verwendung findet. Auch kann man so Sonderzeichen oder mathematische Formeln in Grafiken einfügen. Befindet sich die \psfrag-Anweisung innerhalb der figure-Umgebung, so wird nur in der betreffenden Grafik der angegebene Text ersetzt. Befindet sich die \psfrag-Anweisung außerhalb einer figure-Umgebung, so gilt sie global im gesamten Dokument.

Nach oben

Stand: 19.12.2014